Softskills24 Org

Job and personal growth

Mon02202017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marketing

Reaktion auf Preismaßnahmen der Konkurrenten

Im Zusammenhang der Konzeption von Preismodifikationen bzw. Reaktion auf Preismaßnahmen der Konkurrenten ist es für die Organisation unerlässlich, zusätzlich zu der langfristigen Preisuntergrenze (Vollkostendeckung) gerade gleichfalls seine kurzfristige Preisuntergrenze zu kennen. Bei der Verfolgung dezidierter Ziele mag es für eine kurze Zeit angemessen sein, sich mit der Deckung der wandelbaren Kosten zufrieden zu geben.

Marketingorganisation - Gruppierung - Produkt - Management

Das Produkt-Management zählt heutzutage zu den überwiegend diskutierten Gruppierungen innerhalb der Marketingorganisation. In der Industrie stellt sich hier keineswegs mehr so überaus die Problematik, ob, sondern wie das Produkt-Management in den einzelnen Organisationen auszuüben ist.

Die Rückäußerung hierauf wird im Fokus der folgenden Verständlichmachungen stehen.

Wirkungsbandbreite des Produktmanager's

Beschäftigungsziele und -eigenschaften des Produktmanagers

Kontrollfunktionalität

Die Kontrollfunktionalität erstreckt sich konkret auf eine produktbezogene Aufsicht der Umschlags- bzw. Verkaufsergebnisse (meist bis in die einzelnen Absatzsbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten entwicklung, besonderer Werbe- und Vertriebsförderungsaktionen betreffend ihrer Vertriebswirkung und dgl. mehr.

Großserienfabrikation - Mechanisierung und Automatisierung

Der Angebotsoverhead ist namentlich eine Folge zunehmenden Wettbewerbs wie noch der Möglichkeit zur Großserienfabrikation, die wiederum vermöge einer verstärkten Mechanisierung und Automatisierung begünstigt wird. Außerdem, die Verringerung der Zölle und die Freigabe der Märkte für außereuropäische Anbieter hat zum Angebotsdruck beigetragen.

Erzeugnismerkzeichen - Marke

Die Marke als sogenanntes 'Merkzeichen' für ein Erzeugnis stellt ein bedeutsames Kommunikationsagens zwischen dem Hersteller und dem Abnehmer bzw. Verwender dar. In der Werbung bildet sie eine Konstante, die sich in das Gedächtnis des Abnehmers speichern soll.

Die Marke dient zur Kennung eines Fabrikates und soll eine eindeutige Differentiation gegenüber Konkurrenzerzeugnissen zuteil werden lassen.

Strategie von Mono-und Sortimentsmarken

Monomarken

Die Monomarke wird mit einem maßgeschneiderten Marketingprogramm zu einer eigenständigen Warenpersönlichkeit aufgebaut.

Sortimentsmarke

Bei der Sortimentsmarkenpolitik wird ein singulärer, alle Erzeugnisse der Firma umfänglicher 'Familienname' ausgesucht.

Konkurrenzfabrikate - Elemente von Markenname und Warenzeichen

Die Marke als sogenanntes 'Merkzeichen' für ein Erzeugnis stellt ein unverzichtbares Kommunikationsagens zwischen dem Hersteller und dem Verbraucher bzw. Verwender dar. In der Werbung bildet sie ein Festwert, die sich in das Gedächtnis des Abnehmers speichern soll.

Die Marke dient zur Identifizierung eines Fabrikates und soll eine eindeutige Differentiation gegenüber Konkurrenzfabrikaten zuteil werden lassen.

Powered by