Softskills24 Org

Job and personal growth

Wed01182017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marketing

Was versteht man unter der Marktstrategie "Marktextension"?

Marktextension

Unter dieser Marktstrategie ist zu verstehen, daß die vorhandenen Elaborate neben den bisherigen Märkten noch des Weiteren auf neuen Märkten vermarktet werden. Bei der Marktdehnung lassen sich

Das Absatzpolitische Instrumentarium- Kommunikationspolitik

Das absatzpolitische Instrumentarium enthält vier Hauptelemente (Submix-Bereiche). Zum Komplex Artikel- und Programmpolitik wird ebenfalls die Begebung von Gewährleistungen und des Kundendienstes gezählt. Die Preispolitik (auch Kontrahierungspolitik genannt) umfasst die Einzeltools Preispolitik, Rabattpolitik, Konditionenpolitik und die Verkaufsfinanzierung.

Geschäftigkeitsniveau- Hauptbündelungen

Entfaltung progressiver Marketingstrategien und Auswahlentscheidung (Marketing-Mix)

In den vorausgehenden Planungsphasen wurde erfasst, wo die Organisation steht (Tatbestandanalyse) und in welche Dimensionen die Entfaltungen voraussichtlich vonstattengehen (Prädiktion).

Zentrale Erfahrungen der Organisationen

Dereinst zeigten die zentralen Erfahrungen der Organisationen, daß es nicht langt, Fabrikate in guter Struktur und zu sinnigen Preisen herzustellen wie noch diese unter Nutzung erhöhter Verkaufsanstrengungen an den Mann zu bringen.

Basis der Marketingplanung

Marketingplanung

Basis der Marketingplanung

Für die Entwicklung des Marketingdesigns ist ein planvolles und systematisches Vorgehen erforderlich, wie es im Konzipieren und in der Erfüllung des Marketingplans sich ereignet.

Verwirklichung eines Marketingkonzepts- Marketingdisposition und Marketingorganisation

Für die Verwirklichung des Marketingkonzepts ist eine strukturierte Marketingdisposition und eine passende Marketingorganisation vonnöten. Die Säulen jeder Marketingplanung bilden die Spezifikation vorurteilsfreier Marketingziele und die Entwicklung von Marketingstrategien zur Zielerreichung.

Produkt- Management, Professionelle Tauglichkeitsmerkmale

Größtenteils wird das Produkt-Management in der betrieblichen Praxis als Linieninstanz oder Stabsstelle der Marketingdirektion organisatorisch aufgenommen. Hierdurch liegt eine sichtliche mangelnde Deckungsgleichheit zwischen Aufgaben und Verantwortlichkeit zum einen und Befugnissen und Durchsetzungsopportunitäten andererseits vor.

Powered by