Softskills24 Org

Job and personal growth

Wed10182017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marketing

Kategorisierung des Marktes- Beschaffungs - und Absatzmarkt

Der Markt als Existenzraum der Unternehmenspräzens läßt sich in einen Beschaffungsmarkt (Arbeits-, Warenbeschaffungs- und Kapitalmarkt) und Absatzmarktplatz kategorisieren. Der Absatzmarkt stellt die Palette der Bedarfsträger dar, an die sich die Unternehmung als potentielle Verbraucher ihrer Leistungen wendet.

Marketingplan als Finitum des Planungshergangs

Der Marketingplan als Finitum des Planungshergangs bildet einen Bestandteil des Unternehmensplanes und wird in diesen Gesamtplan eingebaut. In alten Zeiten des Verkäufermarktes standen Fragen der Erzeugungskapazität und der pekuniären Mittel zur Vollendung der antizipierten Unternehmensausdehnung im Blickpunkt der planerischen Vorstellungen.

Querschnittsregler-Produkt-Manager

Die Essenz der Linien-Organisation besteht darin, dass eine untergeordnete Stelle jeweilig lediglich von einer übergeordneten Stelle (Prinzip der Unität der Auftragserteilung) Weisungen erhält.

Für die Aufgabenvollziehung des Produkt-Managers offenbaren sich diese Vorgaben des Einliniensystems als Behinderung, indem sie zu der Methode des Produkt-Managers als "Querschnittsregler" in Unvereinbarkeit stehen. Der Produkt-Manager muss ja produktrelevante Arbeiten horizontal durch alle Funktionalitätenteilbereiche der Unternehmensorganisation abstimmen.

Zentrale Erfahrungen der Organisationen

Dereinst zeigten die zentralen Erfahrungen der Organisationen, daß es nicht langt, Fabrikate in guter Struktur und zu sinnigen Preisen herzustellen wie noch diese unter Nutzung erhöhter Verkaufsanstrengungen an den Mann zu bringen.

Chancengleichartigkeit und Distributionspolitik

Die Distributionspolitik bildet eine der vier unterstützenden Pfeiler im Marketing-Mix zusätzlich zu der Produkt- und Programmpolitik, Entgeltpolitik und Kommunikationspolitik. Essenz und Aufgabe der Distributionspolitik ist in der Überbrückung der zwischen Erzeuger und Endkunde bestehenden Distanz zu sehen.

Umsatzentfaltung und Relaunch-Handlungen

Es wird häufig leichter und dabei minder risikoreich sein, ein stockendes oder mild rückläufiges Produkt wiederzubeleben, als ein vollständig neues Elaborat im Markt zu platzieren. Die Aufbietung der mehrfach noch erheblichen Reserven bei gegebenen Erzeugnissen erfordert aber ebenfalls eine äußerst systematische Gangart im Relaunch-Prozess.

Preismodifikation-Ausrichtungsopportunitäten

Abgesehen von der Produkt-, Kommunikations- und Distributionspolitik stellt die Entgeltpolitik eine der vier Stützen innerhalb des vertriebspolitischen Instrumentariums dar. Sie setzt sich aus den Einzelmitteln Preis-, Preisnachlass- und Konditionenpolitik wie auch Absatzfinanzierung zusammen.

Innerhalb der Entgeltpolitik kommt der Preispolitik die bei weitem größte Signifikanz zu.

Powered by