Softskills24 Org

Job and personal growth

Sat04292017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marketing

Absatzpotentiale und Determinierung

Die für die Determinierung von leistungsgerechten Absatzquoten pro Reisenden unentbehrliche Definition der regionalen Absatzpotentiale sollte im Konsumgüterbereich vermittels Absatzindikatoren geschehen, denen entweder Kaufkraft- oder Umschlagsindikatoren zugrundegelegt werden.

Im Investitionsgütersektor bietet sich die Zahl der Unternehmen oder der Arbeitskräfte in den Branchen als Ausgangsebene für Saleskennziffern an.

Absatzleitung und Außendienststab

Im Rahmen der Kalkulation der Größe des Außendienststabes sind nebst der Anzahl der potenziellen Kunden und deren unvermeidlichen Besuchshäufigkeit noch die Tagesleistungsfähigkeit des Reisenden und die Arbeitstage je Jahr heranzuziehen.

Die Einteilung der Verkaufsbereiche erfolgt gewöhnlich über die Menge der Besuchseinheiten.

Verkaufsförderung und Außendienstmitarbeiter

Die Neuausrichtung der Leistungsfähigkeit läßt sich auf Grund einer intensiven Fortbildung der Außendienstmitarbeiter erlangen. Außerdem ist sicherzustellen, daß die Reisenden mit vollkommenen Salesinformationen (Sales Leitfaden, Sales Folder usw.) versehen werden.

Markenname - Brand Name Kommunikationsmedium

Die Marke als sogenanntes 'Merkzeichen' für ein Erzeugnis stellt ein fundamentales Kommunikationsmedium zwischen dem Hersteller und dem Abnehmer bzw. Verwender dar. In der Advertisement bildet sie ein Festwert, die sich in das Andenken des Abnehmers speichern soll.

Die Marke dient zur Identifikation eines Erzeugnises und soll eine spürbare Distinktion gegenüber Konkurrenzerzeugnissen gestatten.

Strategie von Mono-und Sortimentsmarken

Monomarken

Die Monomarke wird mit einem maßgeschneiderten Marketingprogramm zu einer eigenständigen Warenpersönlichkeit aufgebaut.

Sortimentsmarke

Bei der Sortimentsmarkenpolitik wird ein singulärer, alle Erzeugnisse der Firma umfänglicher 'Familienname' ausgesucht.

Branchenmarktsachlage - Branchenprojektion

Auf der Ausgangsebene der Zustandsuntersuchung sind nachgerade Projektionen über die weitere Evolution der Einzelfaktoren des Lagebildes zu schöpfen. Hierbei muß sich belegen, wie sich die Konstellation der Unternehmung und die auf  ihren Markterfolg beeinflussenden Faktoren im Handlungsverlauf der Planperiode voraussichtlich ändern werden.

Die Zielvorstellung langfristiger Vorhersagen besteht darin, mögliche Differenzen unter den Umsatzzielen der Unternehmung und dem erwarteten Umschlag bei Fortsetzung bisheriger Marketingstrategien festzustellen.

Kontrolle der Marketingregsamkeiten

Plan erfüllung und Plankontrolle (Marketingkontrolle)

Für die Umsetzung des Marketingplans ist das Entwickeln eines eingehenden Aktionsplans notwendig. Dieser beinhaltet alle notwendigen Einzelaktionen und soll gewährleisten, daß nichts dem Zufall abgetreten wird, wie auch die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben.

Powered by