Softskills24 Org

Job and personal growth

Wed01182017

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Marktausrichtung bildet die Grundsäule für Firmenerfolg

Produktpolitik beinhaltet jegliche Entscheidungen, die in direkte Verbindung mit dem einzelnen Produkt getroffen werden und darauf ausrichtet sind, neue Produkte zu konzipieren und im Markt einzuführen (Produktinnovation), bereits im Markt bewährte Produkte zu verwandeln (Produktmodifikation) sowie 'alte' Produkte aus dem Programm zu extrahieren (Produkteliminierung) (Meffert).

Entscheidungen über Produkte und Produktionsprogramme sind den marketingpolitischen Leitfadenentscheidungen angeschlossen. Sie sollen am Beginn aller Überlegungen für die ideale Marketingstrategie stehen.

Ein wichtiger Pluspunkt des Mittels Produktpolitik besteht darin, daß neue oder ausgebesserte Produkte für eine gewisse Zeitdauer einen Vorsprung vor dem Mitbewerb sicherstellen.

Im Zusammenhang mit dem Marketing-Mix ist die Produktpolitik keineswegs als ein technisches, statt dessen als eine marktbetreffende Herausforderung zu erkennen. Einzig diejenigen Organisationen werden ihre gesteckten Ziele erlangen, denen es glückt, ihre Produkte resolut auf die Bedürfnisse des Marktes zu positionieren.

Die Marktausrichtung in der Produktpolitik bildet die Grundsäule für den Firmenerfolg. Dieses wird außerdem speziell dadurch deutlich, daß gegenwärtig in vielen Organisationen die prägnanten Umsätze mit Produkten erwirkt werden, welche vor zehn oder gar fünf Jahren noch  nicht im Produktionsprogramm waren.

Nur anhand einer rigide marktbezogenen Produktpolitik wird den Unternehmen eine zeitgerechte Adaptation an die sich immerzu schneller ändernden Marktverhältnisse gelingen.

Innert des verkaufpolitischen Instrumentariums nimmt die Produktpolitik eine essentielle Position ein. Demnach hängen u.a. die Weise der Preispolitik, die Gestaltung des Vertriebsapparates, die bestimmte Form der Werbung und Verkaufsförderung von der Formgebung des Produktes ab, für welche sie gelten.

Sämtliche dieser marketingpolitischen Regsamkeiten sind unentwegt produkt- bzw. sortimentsorientiert.

Produktpolitische Maßnahmen versorgen den Unternehmungen ein sog. vorübergehendes Monopol oder mindestens nicht dauerhaft eine monopolverwandte Position mit guten Gewinnentwicklungsmöglichkeiten.

Powered by