Softskills24 Org

Job and personal growth

Wed02212018

Last updateWed, 14 May 2014 12pm

Finanzen

Geldmarktsätze - Tilgung bei verfrühter Terminierung

Nachträgliche Tilgung bei verfrühter Terminierung

Ein Emittent kann sich in den Anleihebedingungen eine nachträgliche Rückzahlung durch Vertragsaufhebung der Schuldverschreibung vorbehalten (zu frühe Aufhebung) - vorwiegend unter Vereinbarung einer Anzahl kündigungsfreier Jahre. Bisweilen können die Schuldverschreibungsbedingungen ebenso dem Käufer der Anleihe ein verfrühtes Kündigungsrecht einräumen.

Ausgabepreis - Denomierung und verzinsliche Wertpapiere

Verzinsliche Wertpapiere, oft ebenfalls Anleihen, Renten, Bonds oder Rentenpapiere genannt, sind auf den entsprechenden (fremden) Inhaber oder den Namen eines konkreten Eigners lautende Schuldverschreibungen.

Sie sind mit einer festen oder veränderlichen Verzinsung ausgestattet und haben eine feststehende Zeitdauer und Tilgungsform. Der Abnehmer einer Anleihe (= Geldgeber) hält eine Geldforderung gegenüber dem Emittenten (= Schuldner).

Konjunkturrisiko und Konjunkturlagezyklus

Bei dem Konjunkturrisiko wird die Gefahr von Kursverlusten verstanden, die folglich auftreten, dass der Finanzier die Konjunkturlageentwicklung nicht oder nicht zweifelsfrei bei seiner Prädispositionsentscheidung berücksichtigt und als Folge zum falschen Augenblick eine Wertpapieranlage tätigt oder Wertpapiere in einer negativen Konjunkturphase hält.

Inflationswagnis - Realverzinsung als Orientierungsgröße

Das Inflationswagnis beschreibt die Bedrohung, dass der Finanzier aufgrund einer Geldentwertung einen Vermögensschaden erleidet. Dem Risiko unterliegt zum einen der Realwert des vorliegenen Vermögens, zum anderen der tatsächliche Gewinn, der mit dem Kapital erzielt werden soll.

Vielzahl von Produkten - Notation Zertifikate

Unter der Notation "Zertifikate" werden im Markt eine Vielzahl Produkte angeboten. Je nach Ausgeber können Zertifikate trotz gleichartiger Aufmachung verschiedenartige Namen führen. Desgleichen mag es vorkommen, dass verschiedenartig ausgestaltete Zertifikate gleiche oder analoge Produktbezeichnungen tragen.

Unterschiedliche Zertifikate gleichen in ihrer Arbeitsweise den Optionsscheinen oder den systematischen Obligationen .

Vermögen zur gemeinschaftlichen Anlage - Fonds

"Fonds" sind rundheraus generell gesprochen Vermögen zur gemeinschaftlichen Anlage.

De jure und ökonomisch mögen derartige Fonds sehr voneinander abweichend gestaltet sein. So mögen sich zum Beispiel Finanziers zu Personengesellschaften, beispielsweise einer Kommanditgesellschaft, vereinen, um kollektiv mit eigenen Mitteln und/oder mit Kreditmitteln bestimmte Objekte zu erkaufen bzw. zu realisieren.

Bonität - Fremdländische Debitoren und Länderrisiko

Länderrisiko und Transferfährnis

Vom Länderrisiko spricht man, sofern ein fremdländischer Debitor ungeachtet eigener Bonität auf Grund abgängiger Transferfähigkeit und -bereitwilligkeit seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht rechtzeitig oder schlechthin nicht erzielen kann.

Das Länderwagnis umfasst einerseits die Fährnis einer kommerziellen, zum anderen die Fährnis einer politischen Unbeständigkeit.

Powered by